Vita

Nach dem Abitur in Darmstadt studierte Ulrike Crespo in den siebziger Jahren Französisch, Kunstgeschichte und Archäologie in Lausanne und Genf, Schweiz. Zurück in Deutschland in den achtziger Jahren folgte ein Studium der Psychologie in Frankfurt am Main mit Approbation als Psychotherapeutin.

Ulrike Crespo gründete 2001 die Crespo Foundation mit Sitz in Frankfurt am Main.

Seit den neunziger Jahren setzt sie sich intensiv mit Fotografie auseinander. 2011 erschien Ulrike Crespos erster Fotoband „Twilight“. Es folgten weitere Publikationen. Zwei Veröffentlichungen („Twilight“ 2012 und „Unter der Haut des Wassers“ 2015) wurden für den Deutschen Fotobuchpreis nominiert. Ihre Fotografien wurden in Einzelausstellungen gezeigt. Sie nahm außerdem an verschiedenen Gruppenausstellungen teil.

Ulrike Crespo lebt und arbeitet in Frankfurt am Main, Wien und West Cork, Irland.

crespo_Portrait_final550